Die LernStatt Schule

... ist eine private Schule mit staatlicher Bewilligung, die sich am Modell des offenen Unterrichts orientiert.

 

Selbstbestimmtes Lernen, individuelle persönliche Entwicklung und am realen Leben orientierte Unterrichtsform sind Kernelemente unseres Schulmodells.


Die LernStatt Schule steht Kindern ab vier Jahren offen, unabhängig von sozialer Herkunft, Nationalität oder Religion.

 

In der LernStatt steht das Kind immer im Mittelpunkt. Betreuer/innen und Lehrpersonen gehen auf die individuellen Eigenschaften und Bedürfnisse jedes Kindes ein. Das bedeutet, dass die Kinder die Möglichkeit haben, ihre Lernziele selber zu setzen und in ihrem eigenen Tempo darauf hin zu arbeiten. So können sie ihre Interessen verfolgen und sich ihrer Stärken bewusst werden. Dabei entwickeln sie sich durch die ganze Schulzeit auf natürliche Weise zu autonomen Menschen, die wissen, was sie wollen. Gleichzeitig können sie jederzeit Neues ausprobieren und experimentieren, wobei ein offener und weiter Horizont entsteht.

 

Meinungsverschiedenheiten und Konflikte werden an der LernStatt ernst genommen und immer ausdiskutiert, bis sie geklärt sind. Dadurch lernen die Kinder Lösungsstrategien kennen und werden angehalten tolerant und kompromissbereit zu handeln.

 

Lernen, wie es die LernStatt vermittelt, geht über die Schulstunden hinaus – jeden Tag und auch nach neun Schuljahren.

Eltern, die ihr Kind in die LernStatt schicken wollen, sollten sich bewusst für diese Art von Schule entscheiden. Dies ist besonders wichtig wenn ein Schulwechsel aufgrund von Problemen mit einem anderen schulischen Konzept bevorsteht. Das Konzept der LernStatt verlangt von den Eltern, dass sie es voll und ganz mittragen – auch über den Schulbetrieb hinaus, abends, zum Wochenende und in den Ferien. Das heisst, dass auch zuhause der Impuls fürs Lernen vom Kind ausgehen sollte. Wie schon erwähnt hat jedes Kind sein eigenes Tempo, seine Stärken und Schwächen. Deshalb kann es nicht mit anderen Kindern verglichen werden. Jedes Kind lernt lesen, so wie jedes Kind laufen lernt – dann wenn es dazu bereit ist und es selber will.

 

Produktive und (scheinbar) unproduktive Phasen wechseln sich ab. Beides ist in der LernStatt gleich wichtig. So wird unter anderem die Kreativität der Kinder gefördert. Ich würde die LernStatt allen Eltern empfehlen, die die beschriebenen Werte und deren Umsetzung teilen und gutheissen. Dies, weil so die Werte zuhause und in der Schule übereinstimmen.

Umgekehrt würde ich die LernStatt jenen Eltern nicht empfehlen, für welche Fachkompetenz vor Sozialkompetenz steht und das Leistungsprinzip wichtig ist. Unterschiedliche Werte zuhause und in der Schule können Kinder verunsichern und verwirren. Familien, welche die Werte der LernStatt nicht teilen, empfehle ich den klassischen Weg oder ein anderes Konzept. Zudem ist die LernStatt nicht geeignet als Notlösung.

 

Es braucht Mut, sich für ein freies pädagogisches Konzept, wie es die LernStatt hat, zu entscheiden. Wichtig ist dabei vor allem, dass man dem Kind zutraut seinen eigenen Weg zu finden.

 

Von einem ehemaligen LernStatt Schüler

Infomorgen für interessierte Eltern

Wenn sie für ihr Kind an der LernStatt Schule interessiert sind, besteht am Infomorgen die Möglichkeit einen Einblick in unsere Schule zu erhalten. Der Infomorgen ist als erstes kleines Kennenlernen gedacht.

     

Nächster Infomorgen Ende 2017/Anfang 2018, Daten folgen. (09:00 - 11:00)
Nur auf Voranmeldung. Per Mail oder telefonisch. Dafür bitte das Kontaktformular benutzen. 

Infomorgen für Lehrpersonen, Schulgründer/innen & Schulbetreiber/innen, Studierende usw..

Sie schreiben eine Arbeit, arbeiten als Pädagoge/in, beabsichtigen eine ähnliche Schule zu gründen oder betreiben eine solche und möchten Einblick in unsere Schule mit 13 Jähriger Erfahrung erhalten?

Dafür bieten wir an untenstehenden Tagen die Möglichkeit:

 

Dienstag, 31. Oktober 2017, 09:00 - 11:00

Kosten: 50.- pro Person
Nur auf Voranmeldung. 
Per Mail oder telefonisch. Dafür bitte das Kontaktformular benutzen.